Vliesstoffe

Filtern. Trennen. Schützen.

 
 
Vlies

Vliesstoffe zum Filtern

Als Filter halten Geotextilien Bodenbestandteile oder andere Partikel zurück, während der Durchfluss von Flüssigkeiten senkrecht zur Filterebene ermöglicht wird. Zu unterscheiden sind die mechanische Festigkeit (Bodenrückhaltevermögen) und die hydraulische Filterwirk­samkeit mit dem Ziel einer druckverlustarmen Wasserableitung.

Vliesstoffe zum Trennen

Als Trennschicht verhindern Geotextilien die Vermischung benachbarter Bodenarten oder Füllmaterialien untereinander. Zur Anwendung kommen Vliesstoffe, Gewebe und Verbundstoffe aus synthetischen Polymeren.
Die Auswahl des geeigneten Produktes richtet sich nach den Körnungen der Tragschichtmaterialien und den zu erwartenden Belastungen durch den Baubetrieb.

Vliesstoffe zum Schützen

Als Schutzschicht werden Vliesstoffe und Verbundstoffe verwendet. Für die Schutzfunktion ist neben der Schichtdicke des Geokunststoffelements und der Flächenmasse die Durchschlag- und Durchdrückfestigkeit von Bedeutung.

Wir führen Vliesstoffe entsprechend den Anwendungsfällen 3.3 und 3.4 der DB AG.

 
 
 

Die Qualität der verwendeten Fasern sowie des Vernadelungs- bzw. Verfestigungsvorgangs sind ausschlaggebende Faktoren für die Qualität des Endproduktes. Mechanisch verfestigte Vliesstoffe sind elastischer und somit in der Anwendung wesentlich stabiler als thermisch verfestigte. Aus diesem Grund werden FRANK Vliesstoffe ausschließlich mechanisch vernadelt.

Hinweis: Vliesstoffe dienen ausschließlich zum Filtern, Trennen und Schützen. Sie eignen sich nicht zum Bewehren. In diesem Fall verweisen wir auf unsere Gewebe, Gitter und Kombigitter.

 
 
 

Anwendungsgebiete:

  • Drainagevlies
  • Schutzvlies
  • Trennvlies
  • Wasserbauvlies
  • Betondeckenvlies
  • Membranabdichtungs-systeme
  • Rohrschutzmatten

Erdbau – Drainagesysteme – Rigolenbau
Erdbau – RRB – Ing. Bauwerke
Erd- und Verkehrswegebau
Kanal- und Wasserbau
Betonstraßen
RRB, Ing.-Bauwerke

Schutz von Druckrohrleitungen, speziell Gas-Überlandleitungen



 

News

 
 
  • 20.09.2016  Objektbericht: Asphaltarmierung K 14 Halle - Hunzen - 2016

    Objektbericht: Asphaltarmierung K 14 Halle - Hunzen - 2016
    Das FRANK FAG-BO-SP 501 ist ein Asphaltarmierungsgitter aus bitumen-beschichtetem hochfestem Glasfasergitter, das mit einer superdünnen, multifunktionalen PP-Verlegehilfe ausgerüstet ist. Gemäß dem Entwurf FGSV-Arbeitspapier 69 – Fassung 2013- gehört das FRANK FAG-BO-SP 501 zum Produkttyp „Gitter mit Verlegehilfe“, dem eine bewehrende Wirkung durch Aufnahme von Zugspannungen zugeordnet wird.
  • Objektbericht: Tondichtungsbahn für die Straßenabdichtung im Wasserschutzgebiet

    Objektbericht: Tondichtungsbahn für die Straßenabdichtung im Wasserschutzgebiet
    Objektbericht: Tondichtungsbahn für die Straßenabdichtung im Wasserschutzgebiet Hatzfeld/Hatzfeld-Eifa. Für den Aus- und Umbau der teilweise durch ein Wasserschutzgebiet führenden L 553 fiel die Auswahl zur Abdichtung auf eine geosynthetische Tondichtungsbahn (GTD): die IVG zertifizierte Bentonitmatte FRANK GTD 4500 g/m2 / GRK 3. Bentonitmatten bestehen aus einem Tonmineral vulkanischen Ursprungs mit sehr guter Quellfähigkeit für eine umweltschonende, sichere, schnelle Dichtwirkung.
 
 

Downloads

Geobaustoffe / Geotextilien

® 2017 FRANK GmbH | Impressum |   Datenschutz  |AGB | Seite drucken
Seit 1965