Geothermie/Erdwärme

Unerschöpflich. Wirtschaftlich. Nachhaltig.

 
 

Nutzen Sie die kostenlose Energie aus dem Erdreich zum Heizen und Kühlen von Gebäuden!

Sie planen eine neue Heizung? Sie wollen Ihr Wissen rund um das Heizen mit kostenloser Umweltwärme vertiefen? Hier finden Sie verschiedene Informationsbroschüren, gute Argumente und Leitfäden u. a. zu den Genehmigungen und den aktuellen Förderbedingungen.

Der Bundesverband Wärmepumpe (BWP) klärt im Rahmen seiner Kampagne „BWP: Bauen auf Erdwärme“ mit relevanten Informationen und Fakten über die Vorteile der Erdwärme auf. 

Neue Förderung 2015

Die größte Verbesserung im Fördersegment Wärmepumpen sieht das Marktanreizprogramm (MAP) für erdgekoppelte Systeme im Ein- und Zweifamilienhausbereich vor. Effiziente Anlagen erhalten in Verbindung mit einer Erdwärmesonde mindestens 4.500 € Zuschuss im Gebäudebestand und Neubau. Bei sehr hoher Effizienz des Erdwärmesystems und Erreichen der Voraussetzungen zur Innovationsförderung werden im Bestand sogar 6.750 € gefördert.


 

Was ist Erdwärme?

Erdwärme ist die im Erdreich gespeicherte Wärmeenergie, die zum einen durch die Wärme aus dem Erdinneren und - nahe der Oberfläche - auch durch Sonneneinstrahlung wie ein Akku ständig aufgeladen wird. In unseren Breitengraden herrscht in 10 m Tiefe ganzjährig eine konstante Temperatur von 8 bis 12°C.

Dieses Temperaturniveau eignet sich sowohl für eine energiesparende Gebäudeheizung in Verbindung mit Wärmepumpen als auch auch für die Gebäudekühlung.
Moderne Wärmepumpen wandeln durch die Nutzung von Erdwärme eine Kilowattstunde Strom in bis zu vier und mehr Kilowattstunden Heizenergie um. Mit dem Einsatz einer Erdwärmepumpe lassen sich somit erhebliche Mengen an fossiler Energie einsparen und die CO₂-Emissionen erheblich reduzieren.

Wussten Sie schon?

Eine Sole- Wasser Wärmepume spart 78% CO₂ gegenüber einer Ölheizung.

Die Sonne stellt das 2850-fache der auf der Welt benötigten Energie zur Verfügung.

In Deutschland gibt es bereits ca. 300.000 Erdwärmeanlagen.

Zukunftssicher

Durch die Überarbeitung der Energiesparverordnung (EnEV 2014) haben Bund und EU Änderungen der Gesetzeslage auf den Weg gebracht, die weitreichende Auswirkungen auf die Heizungsbranche haben.
Da Wärmepumpen einen hohen Anteil regenerativer Energien nutzen, also extrem sparsam mit den Ressourcen umgehen, erfüllen diese heute schon den Plan der Bundesregierung, einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand bis 2050 zu erreichen.
Die Einführung des Energielabels für Gebäude erhöht die Transparenz bei der Ermittlung des Energiebedarfs.
Häuser mit Wärmepumpen erfüllen durch ihren Effizienzvorsprung problemlos auch künftige EnEV Standards und erreichen beim Energielabel in der Regel die höchsten Klassen, wobei die höchste Effizienzklasse (A+++) nur mit einer erdgekoppelten Wärmepumpe erreicht wird.

Energielabel
 
 

Energie aus dem Erdreich individuell nutzen: FRANK GET-System

Zur Nutzung der Energie aus der Erde bietet das FRANK GET- System, verschiedene Möglichkeiten zur sauberen- und zukunftssicheren Energiegewinnung.

Erdwärme:

  • ist technisch ausgereift
  • CO₂- Emmissionen werden reduziert, somit ökologisch und klimafreundlich
  • die Wärmequelle ist nachhaltig und unerschöpflich
  • Unabhängigkeit von fossilen Energieträgen
  • neben Heizen ist auch passives Kühlen möglich
  • geringer Wartungsaufwand
  • gewährleistet Versorgungssicherheit da
    auf dem eigenen Grundstück erschlossen
 
 
 

News

  • Kooperation mit der Technischen Universität Darmstadt

    Kooperation mit der Technischen Universität Darmstadt
    Bei der Entwicklung eines innovativen modularen WET (WärmeEnergieTauscher) arbeitet FRANK eng mit der Technischen Universität Darmstadt - Fachgebiet Wasserbau und Hydraulik, Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften - zusammen. Das neuartige System ermöglicht die Nutzung der regenerativen Wärme- und Bewegungsenergie aus Fließgewässern (z. B. Flüssen). Die Forschungsarbeiten werden vom Förderprogramm „Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand“ des BMWi gefördert.
  • Sichern Sie sich jetzt die maximale staatliche Förderung mit dem FRANK GET-System

    Sichern Sie sich jetzt die maximale staatliche Förderung mit dem FRANK GET-System
    Um die ehrgeizigen Klima- und Energieziele zu erreichen, ist die Nutzung erneuerbarer Energien für die Beheizung und Kühlung von Gebäuden unumgänglich. Aus diesem Grund wurden die Anforderungen an die Gesamteffizienz von Gebäuden in der Energieeinsparverordnung EnEV 2016 nochmals verschärft. Mit einer erdgekoppelten Wärmepumpe und unserem FRANK GET-System erfüllen Sie bereits jetzt die primärenergetischen Gebäudeanforderungen der EnEV 2016 und machen sich langfristig unabhängiger von fossilen Rohstoffen. Dadurch erhalten Sie für Ihre Heizungsanlage die maximale staatliche Förderung und erreichen die Energieeffizienzklasse A+++.
 
 

® 2017 FRANK GmbH | Impressum |   Datenschutz  |AGB | Seite drucken
Seit 1965