Update: Jahrhundertprojekt „Stuttgart 21“

Im Zuge des Jahrhundertprojektes „Stuttgart 21“ müssen im Umfeld des Bahnhofes der Baden-Württembergischen Landeshauptstadt umfangreiche Infrastrukturmaßnahmen durchgeführt werden. Dazu gehört die Verlegung mehrerer großer Abwassersammler, die dem neuen Bahnhof „im Weg“ sind.

An mehreren Stellen werden die bestehenden Abwasserkanäle unter dem späteren Bahnhof hindurch geführt (gedükert) – hierfür kommen u. A. Rohre und Bauteile aus PE 100 von FRANK zum Einsatz.

Nachdem bereits im April 2016 ein aufwändiges Abzweigbauwerk aus PE 100 in Nennweite 3500 mm angeliefert und eingebaut wurde, begannen in Dezember 2016 die Arbeiten an der „Querung“ DN 3500. Die Anlieferung sowie das Einbringen in die Baugrube erfolgte nachts, da die Sondertransporte mit den Rohren (Außendurchmesser ca. 3,80 m!!) nur zu verkehrsarmen Zeiten fahren dürfen.

Update 08/2017

 
 
 
Stuttgart 21

Update 05/2017

Wie an dieser Stelle bereits berichtet, werden beim neuen Tiefbahnhof in Stuttgart große bestehende Abwassersammler unter dem unterirdischen Bahnhofsgebäude hindurch „gedükert“. Beim Hauptsammler West wurde ein Großteil der Rohre aus PE 100 – System PKS (Profilkanalrohrsystem) in den Dimensionen DN 800, DN 1600 und DN 3500 bereits verlegt und auch schon teilweise mit Beton ummantelt.

Am zweiten großen Dükerbauwerk wurde mit teilweise über 20 m die tiefste Baugrube auf der Baustelle hergestellt. Hier wird der Nesenbach unter dem Bahnhof hindurch geleitet. Hier Auszüge aus Wikipedia zum Nesenbach: „Der Nesenbach ist ein Nebenfluss des Neckars mit einer Länge von knapp 13 km. Der Nesenbach hat die Talmulde eingeschnitten, in der sich die baden-württembergische Landeshauptstadt Stuttgart entwickelt hat. Der kleine Bach durchquerte die Stadt früher von Südwest nach Nordost, ist jedoch heute auf ganzer Länge durch den gleichnamigen Hauptsammler der Stuttgarter Mischkanalisation ersetzt….“ Weiterhin schreibt Wikipedia zum Nesenbachdüker: „Für die Unterquerung des mit Stuttgart 21 im Bau befindlichen Hauptbahnhofs wird derzeit (Stand: Februar 2016) für den Nesenbach ein Düker gebaut, der den Hauptsammler unter dem neuen Bahnhofstrog hindurchführt. Der Bau des Nesenbachdükers ist eine unabdingbare Voraussetzung für die Realisierung dieses Projekts….“

Auch am Nesenbachdüker werden Rohre aus PE 100 – hier in den Dimensionen DN 1000 und DN 2400 eingesetzt. Die Verschweißung der Rohre erfolgt mit der integrierten Elektroschweißmuffe. Mit der Verlegung und Verschweißung der Rohre wurde nun an der „Steigstrecke“ begonnen.

Wir berichten weiter vom Baufortschritt

Stuttgart 21
Stuttgart 21
Stuttgart 21
 
 
 
 

Update 02/2017

Stuttgart 21
Suttgart 21
Stuttgart 21

Hüllrohre aus PE 100 für die Gründungspfähle

 
Stuttgart 21
Stuttgart 21
Stuttgart 21
Stuttgart 21
 

® 2017 FRANK GmbH | Impressum |   Datenschutz  |AGB | Seite drucken
Seit 1965

facebook