Banner

Betonschutzplatten

 
 
Betonschutzplattezoom

Bauwerke und Schächte, die für das Auffangen, Lagern und den Transport von Flüssigkeiten bestimmt sind, können einfach und kostengünstig aus Beton errichtet werden. Beton ist jedoch nicht für den dauerhaften Kontakt mit einer Vielzahl von Medien geeignet. Die Betonflächen müssen daher vor äußeren Einflüssen, wie z. B. Korrosion, geschützt werden. Mit den Sure Grip® Betonschutzplatten aus thermoplastischen Kunststoffen und den passenden Verbindungsprofilen steht Ihnen ein durchdachtes und bewährtes System zum dauerhaften Schutz von Betonbauwerken, Schächten und Betonrohren zur Verfügung.

 

Vorteil durch Verbund

Herkömmliche Systeme zum Schutz von Betonbauwerken werden nachträglich auf das fertige Bauwerk aufgetragen. Ein dauerhafter Halt auf den Betonflächen ist dadurch häufig nicht gegeben. Durch die angeformten Ankernoppen der Sure Grip® Betonschutzplatten wird dagegen eine formschlüssige Verbindung der Platten mit dem Beton ermöglicht.

Die Ankernoppen der Sure Grip® Betonschutzplatten werden während des Fertigungsprozesses angeformt, d.h., Ankernoppen und Platte sind homogen miteinander verbunden. Dadurch weist das Produkt keine Schwachstelle zwischen Platte und Noppe auf. Durch die einzigartige und patentierte Formgebung der Ankernoppen und deren versetzte Anordnung ergibt sich eine perfekte mechanische Verbindung der Kunststoffabdichtung zum Beton. Dieses Design gewährleistet den sicheren Verbund des Systems mit dem Beton.

Wir liefern verschiedene Ausführungen für die unterschiedlichsten Anwendungsfälle:

  • Mit Alusperrschicht als Diffusionsstop
  • Mit rutschhemmender Oberfläche für begehbare Oberflächen
  • Mit einseitiger Kaschierung
  • Als Doppelabdichtung für kontrollierbare Sicherheit
 
 

News

  • Sanierung eines Trinkwasserstollens durch Einzug eines PE-Liners

    Sanierung eines Trinkwasserstollens durch Einzug eines PE-Liners
    Um den Trinkwasserbedarf von 1,4 Millionen Menschen ökologisch und verantwortungsbewusst zu decken, haben Stadt und Stadtwerke München im Laufe der Jahrzehnte drei Versorgungsgebiete aus dem Voralpenland erschlossen. Mehrere unterirdische Zubringerleitungen liefern jeden Tag Frischwasser aus den Gewinnungsgebieten in drei Hochbehälter im Süden der Stadt. Bei einer dieser Zubringer, einer 85 Jahre alten Stollenleitung, erfolgte aus wirtschaftlichen und hydraulischen Gründen eine Rohrleitungsrenovierung mittels Rohrstrang-Relining im Faltverfahren.
  • Mehr Stauvolumen für die Feuerlöschübungsanlage des Flughafens Hamburg

    Mehr Stauvolumen für die Feuerlöschübungsanlage des Flughafens Hamburg
    Hamburg. Im Juni 2015 lieferte FRANK den PKS-Secutec® Stauraumkanal für die Löschschaumanlage der Flughafenfeuerwehr. Aufgrund des benötigten Stauvolumens der Feuerwehrlöschübungsanlage der Flughafenfeuerwehr Hamburg von rund 24 m³ war ursprünglich eine relativ aufwendige Doppelrohrkonstruktion aus einem GFK Medienrohr DN 800 und einem Betonschutzrohr DN 1000 vorgesehen - zwei Leitungen mit jeweils 24 Metern sowie zusätzlich vier Schachtbauwerken DN 1500. FRANK überzeugte mit einem technisch gleichwertigen Nebenangebot: einem semidoppelwandigen Wickelrohr DN 1200 mit DIBt zugelassener PE 100-Formmasse und dem Vorteil einer inspektionsfreundlichen hellen Rohrinnenseite. Aufgrund örtlicher Gegebenheiten der Zu- und Ablaufstutzen wurde dieser PKS-Secutec® Stauraum mit einer Länge von 24 Meter geplant. Dadurch erhöhte sich das Stauvolumen von den geforderten 24 m³ auf rund 27 m³.
 
 

Downloads

Abwasser und Umwelt

Suchfilter

 
 
 
 
 

® 2015 FRANK GmbH| Impressum | AGB | Seite drucken
Seit 1965