•  Kaul Stefan

    Stefan Kaul 

    Produktmanager / Stellvertretender Abteilungsleiter
    T +49 6105 4085 187
    E-Mail

     
  •  Twardawa Horst

    Horst Twardawa 

    Vertrieb
    T +49 6105 4085 245
    E-Mail

     

Industrierohrsysteme

Übersicht Industrierohrsysteme
 

PURAD - hochreine Kunststoffe

Reinheit. Chemische Beständigkeit. Sicherheit

 
 
PURADzoom

Unsere PURAD Rohrsysteme sind speziell für die hohen Anforderungen beim Transport von Reinstmedien (UPW, HPW, PW, WFI), hochaggressiver Chemikalien, sowie aggressiver Abluft und kontaminierter Prozessabluft vorgesehen.
Sie sind hochrein, chemisch beständig und sicher.

 

Für die passende Abstimmung auf die jeweilige Anwendung bieten wir Ihnen ein komplettes Programm von Rohren, Formteilen, Ventilen, Mess- und Regeltechniken sowie Sonderteilen aus den Materialien PVDF, ECTFE, PP-Pure und Polypure. 

Die Produktion der PURAD-Rohrsysteme erfolgt mit modernsten Anlagen unter Reinstraumbedingungen der Klasse ISO 5.


Anwendungsgebiete:

  • Halbleiterfertigung
  • Leiterplattenfertigung
  • Pharmaindustrie
  • Biotechnologie
  • Getränke- und Lebensmittelindustrie
  • Molkereien
  • Reinst- und Reinwasseranlagen

Lieferprogramm:

  • Rohre
  • Formteile
  • Ventile
  • Mess- und Regeltechnik
  • Sonderkomponenten abgestimmt auf die Anforderungen Ihrer Anwendung
  • ePTFE Seal Clean Flanschdichtungen
  • Verleih und Verkauf von Schweißmaschinen
  • Projektbegleitung und -betreuung


 

Die verschiedenen PURAD Typen

PVDF-UHP Rohrsysteme (Ultra High Purity)

Seit mehr als 25 Jahren werden PVDF-UHP Rohrsysteme sehr erfolgreich in der Halbleiterindustrie eingesetzt. Denn PVDF-UHP ist besonders rein und enthält im Gegensatz zu vielen anderen Kunststoffen keine Zusätze wie z.B. UV-Stabilisatoren, Weichmacher, Gleitmittel oder flammhemmende Mittel. Diese besonders hohe Werkstoffqualität eignet sich daher hervorragend für den Transport von hochreinen Medien in Reinstwasseranlagen und Versorgungssystemen in der Industrie.

Eine Kontamination durch Auslaugen ist bei diesem Rohrsystem nahezu ausgeschlossen.

Vorteile beim Einsatz von PVDF-UHP-Rohren und -Formteilen:

  • gute mechanische und physikalische Eigenschaften
  • hohe Sicherheitsreserven
  • hervorragendes Langzeitverhalten
  • höchste erzielbare Schweißnahtqualität (IR-, Stumpf-, und wulstfreie Schweißung)
  • geringstes Auslaugverhalten bei niedrigen und hohen Temperaturen
  • ausgezeichnete Oberflächenqualität (geringe Rautiefen, keine Mikroporen) gewährleistet ein geringes Risiko von Biofilmbildung


PP-Pure & Polypure Rohrsysteme

Das PP-Pure (PP-HP grau) und Polypure (PP natur) Rohrsystem wird aus speziell ausgewähltem Polypropylen Werkstoff - PP-R (Polypropylen Random-Copolymerisat) hergestellt. Diese Produkte beinhalten keine Weichmacher und zeichnen sich durch ihre geringe Dichte und exzellente Verarbeitbarkeit aus.

Vorteile beim Einsatz von PP-Pure und Polypure-Rohren und -Formteilen:

  • gute mechanische Eigenschaften wie verbesserte Schlagzähigkeit
  • hohe Druckbeständigkeit und damit verbunden eine höhere Sicherheit in der Anwendung
  • sehr geringes Auslaugverhalten besonders bei Medientemperaturen < 50°C
  • sehr gute Schweißbarkeit
  • kostengünstig im Vergleich zu anderen Werkstoffen


ECTFE Rohrsysteme

ECTFE besitzt eine einzigartige Kombination von hervorragender chemischer Beständigkeit und gleichzeitig hoher mechanischer Festigkeit - selbst bei hohen Temperaturen. Durch seine Eigenschaften ist ECTFE vielseitig einsetzbar und eine kosteneffiziente Lösung in der Reinstmedienversorgung.

Vorteile beim Einsatz von ECTFE Rohrsystemen:

  • beste Oberflächengüte aller Fluorwerkstoffe
  • hohe Reinheit auch bei hohen Betriebstemperaturen
  • hervorragend mit IR-Schweißtechnik zu schweißen
  • sicher in der Anwendung
  • hervorragende chemische Beständigkeit gegenüber Reinstmedien, die in der Halbleiter- und Solarzellenherstellung verwendet werden



PVDF-Vent

Gerade im Bereich von Prozessabluft werden an das Rohrsystem höchste Anforderungen gestellt. Unregelmäßige Betriebsbedingungen wie verschiedene Abluftkonzentrationen und Betriebstemperaturen erfordern ein Rohrsystem mit hervorragender chemischer und mechanischer Widerstandsfähigkeit.

Vorteile beim Einsatz des PVDF-Vent Systems:

  • Korrosionsbeständigkeit
  • sichere und kostengünstige Verbindungstechnik durch Schweißung
  • FM 4910 geprüft
  • umfangreiches Produktsortiment abgestimmt auf den spezifischen Anwendungsbereich



Sichere Verbindungen

Neben der hohen Produktqualität des PURAD Rohrsystems sind auch die Verbindungstechink und die Installation wichtige Faktoren für die sichere Funktion eines Reinstmediensystems.


FRANK bietet Ihnen sichere Lösungen - sowohl für die Schweißverbindung als auch für die Rohrleitungsmontage:Infrarotschweißtechnik (SP-Serie)

  • Stumpfschweißtechnik
  • Wulstfreie Schweißtechnik (SP110-B)
  • Mechanische Verbindungslösungen:
    DIN, ANSI, JIS-Flanschverbindungen, Klemmverbindungen, Reinstmedien gerechte Verschraubungen und Gewindeverbindungen
  • Rohraufhängungen
 
 

News

  • 08.05.2017  Objektbericht: Elbphilharmonie, Hamburg - Erneuerung der Kühlwasserleitungen

    Objektbericht: Elbphilharmonie, Hamburg - Erneuerung der Kühlwasserleitungen
    Ein gut abgestimmtes Konzept sorgt in der Elbphilharmonie für die Klimatisierung der einzelnen Gebäudebereiche. Die hierfür benötigte Kälteleistung wird von zwei Kältemaschinen im Untergeschoss erzeugt. Die Rückkühlung erfolgt hierbei umweltfreundlich mit Flusswasser aus der direkt am Gebäude vorbeifließenden Elbe. Zwei Tauchpumpen fördern das Wasser aus der Elbe und transportieren es mittels mehreren Leitungen über die Tiefgaragenebene in die Technikräume. Nach dem Durchfluss des Kühlwassers durch die Kältemaschinen wird das ...
  • 03.03.2017  Fachbeitrag 3R: Reduzierung der Gebrauchsdauer von PE-Rohren durch Innendruckprüfung?

    Fachbeitrag 3R: Reduzierung der Gebrauchsdauer von PE-Rohren durch Innendruckprüfung?
    Bei erdverlegten Rohrleitungen wird üblicherweise vor Inbetriebnahme eine Dichtheits- oder Druckprüfung durchgeführt. Welche Prüfung vorgenommen werden muss, hängt vom Einsatzbereich und dem gültigen Normen- und Regelwerk ab. Für PE-Rohrsysteme, die unter Druck betrieben werden (z. B. Trinkwasserleitungen) wird eine Innendruckprüfung gefordert, mit der die ordnungsgemäße Ausführung und die Dichtheit sichergestellt werden kann. Für diese Prüfungen liegen spezielle Prüfgrundlagen wie z. B. das DVGW-Arbeitsblatt W 400-2 als Ergänzung zur DIN EN 805 und die DVS- Richtlinie 2210-1 Beiblatt 2 vor.
 
 

Downloads

Industrierohrsysteme

Filter

>> Alle <<Prospekte/Kataloge/BroschürenPreislisten/LieferprogrammTechnische DatenblätterTechnische Informationen / Know HowZulassungen & Zertifikate ObjektberichteFachbeiträgeAusschreibungstexte
 
 

® 2017 FRANK GmbH | Impressum |   Datenschutz  |AGB | Seite drucken
Seit 1965